Die Gardenroute von Kapstadt nach Port Elizabeth

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 

Überblick

Ein Strauß in freier Laufbahn.In der Western Cape Provinz gelegen ist die Garden Route eines der touristischen Highlights in Südafrika und wird jedes Jahr von 216 Millionen Touristen bereist. Sie ist ein einmaliges Naturparadies, das sich entlang des Indischen Ozeans und bis an die Halbwüste der Kleinen Karoo erstreckt - eine Garten Route voller Vielfalt! Die bekannte Route verläuft von Hermanus in der Provinz Westkap bis nach Port Elizabeth in der Provinz Eastern Cape und gehört zu den schönsten Küstenabschnitten Südafrikas. Eine Fahrt entlang der Garden Route ist ein Muss für jeden Besucher - Mossel Bay, George, Wilderness, Knysna, Oudtshoorn und Plettenberg Bay sowie die zahlreichen Naturparks bieten alles, was das Urlauberherz begehrt. Die Pässe der Garden Route, wie zum Beispiel der Swartberg Pass, der Outeniqua Pass, der Montagu Pass oder der Du Toit's Kloof Pass, bieten atemberaubende Blicke über das Land. Die Garden Route hat für jeden Besucher das Richtige zu bieten und kann entweder mit einer geführten Reisegruppe erkundet werden oder Sie gehen auf eigene Faust mit einem Mietwagen on tour. Egal für was Sie sich entscheiden, Sie werden begeistert sein von der prachtvollen  Landschaft Südafrikas und der Herzlichkeit seiner Einwohner.

Wegstrecke & Route


Die Garden Route auf einer größeren Karte anzeigen

  • Den Sträußen auf den Fersen

Von der Mothercity Kapstadt aus beginnen wir unsere 7-tägige Reise. Wir fahren entlang der N2 in eines der schönsten Weingebiete der Welt, den Cape Winelands. Entlang der Route entfaltet sich eine wunderschöne Landschaft mit herrlichen, saftigen Weinbergen. Wir passieren die malerischen Städte 1. Paarl, Worcester und Robertson und verlassen danach die Nationalstraße und biegen ab auf eine der schönsten Reiserouten durch Südafrika, der Route 62, welche von Kapstadt nach Port Elizabeth führt. Nach 500 km auf dieser nicht sehr bekannten Strecke erreichen wir unseren ersten Stopp, die Straußenmetropole 2. Oudtshoorn. Die Stadt bildet das Zentrum der Halbwüste, der Kleinen Karoo und ist berühmt für ihre Straußenfarmen. Die kleine Karoo hat die weltweit größte Dichte an Sträußen vorzuweisen. Empfehlenswerte Ausflugsmöglichkeiten in dieser Region sind: ein Stadtbummel mit Kauf eines Straußeneis, eine Fahrt über den Swartbergepass ins malerische Dorf Prince Albert und einen abenteuerlichen Besuch der einzigartigen Tropfsteinhöhlen, den Cango Caves.

  • Traumhafte Lagune und die Knysna Heads

Wir verlassen nun die Halbwüste und machen uns auf den Weg in Richtung Indischer Ozean. Wir durchqueren die Stadt George und machen unsere Mittagspause in dem wunderschönen, malerischen Küstenstädtchen 3.Wilderness. Kurz hinter Wilderness liegt unser nächster Stopp, die Lagunenstadt 4.Knysna. Die kleine Stadt im Zentrum der Garden Route bietet eine Menge für Touristen und zieht diese magisch an. Neben den köstlichen Austern ist das südafrikanische Städtchen vor allem für eines bekannt: die Lagune mit den Knysna Heads. Die 18 km² große Lagune ist bei Boots- und Wasserskifahrern sowie Fischern gleichsam beliebt. Die Bucht wird von zwei, direkt aus dem Meer ragenden Bergen, den Knysna Heads, eingerahmt. Mit dem Auto gelangt man über den George Rex Drive zum östlichen Felsen. Die westliche Landzunge können Sie nur mit der Fähre von Knysna aus erreichen. Sehr zu empfehlen ist ein Ausflug in die Lagune mit einem der vielen Anbieter für Schiffstouren.

  • Entdecken Sie eine einzigartige Tier – und Pflanzenwelt

Knysna ist der perfekte Ausgangspunkt um die nahegelegenen Attraktionen der Garden Route zu erkunden. Etwa 1 Stunde weiter östlich, im Bundesstaat Eastern Cape, befindet sich der 5.Tsitsikamma National Park. Der Park wurde 1964 eröffnet und ist ein 80 Kilometer langer Küstenstreifen zwischen Nature’s Valley und der Mündung des Storms River. Den Besucher erwartet dort eine weitgehend unberührte, intakte Naturlandschaft. Entweder Sie machen einen Tagesausflug in den Park um eine der schönen Wanderungen, beispielsweise zu der Hängebrücke an der Mündung des Storms River zu erleben, oder Sie bleiben über Nacht und schlafen in der komfortablen Ferienanlage mit Campingplatz und Blockhütten, welche malerisch direkt am Meer gelegen sind. Zwischen dem Tsitsikamma National Park und Plettenberg Bay liegt eine weitere Attraktionen der Garden Route, das Monkeyland. Auf diesem 12ha großen Gelände haben Sie die Möglichkeit gefährdete Affenarten Afrikas zu sehen. Auf unseren Weg zurück nach Knysna machen wir noch einen kleinen Halt in 6. Plettenberg Bay, einer der beliebtesten Orte an der Garden Route.

  • Gehen Sie auf Tuchfühlung mit wilden Tieren

Nachdem wir Knysna verlassen haben, machen wir uns langsam wieder auf den Weg in Richtung Western Cape. Wir fahren entlang dem Ozean nach Mossel Bay und verlassen dann die Küstenstraße um ins Landesinnere zu fahren. Unser nächster Halt ist 7. Albertinia, ein kleines, malerisches, typisch Südafrikanisches Dorf. Dort gibt es eine große Attraktion, die Garden Route Game Lodge. Hier können Sie in einem malariafreien Gebiet wilde Tiere aus der Nähe betrachten. Die hier zu sichtenden Wildarten umfassen Löwen, Elefanten, Büffel, Leoparden, Antilopen und Krokodile. Nach unserer Safari fahren wir weiter nach 8. Swellendam, der drittältesten Stadt Südafrikas. In Swellendamm können Sie entweder einen Bummel durch die schöne Altstadt machen oder wer gerne in die Natur möchte, kann eine Wanderung im Bontbok Park oder im Marloth Park unternehmen. Swellendam war unser letzter Aufenthalt auf dieser Route.

Bilder zur Rundreise Garden Route

Highlights

  • Der Name ist irreführend

Ronnie’s Sex Shop, dieser auffällige Name hat außer mit ein paar Pinupgirls und Unterwäsche an den Wänden der Kneipe wenig mit einem Sexshop zu tun. Freunde von Ronnie malten einst zu der Aufschrift „Ronnie’s Shop“ (eigentlich als Farmshop gedacht) über Nacht das Wort „Sex“ hinzu. Dieser originelle Pub lädt zu einem gekühlten Bier in freundlicher Atmosphäre ein. Unterhalten Sie sich mit Einheimischen und verewigen sich zum Abschied an einer von Ronnie‘s vielen Tafeln.

  • Für Adrenalin süchtige

Auf der Garden Route können Sie an ihre Grenzen gehen und die Erfahrung  ihres Lebens machen. Auf der ehemals weltweit höchsten Bungee Jump Brücke, der Bloukrans Bridge im Tsitsikamma National Park, werden täglich von 9-18 Uhr die verschiedensten Bunge Sprünge angeboten. Von einer Höhe von 216 Meter springen Sie, umgebend von einer wunderschönen, atemberaubenden Landschaft, in die Tiefe. Die freundlichen Mitarbeiter von „Face Adrenalin“  filmen auf Wunsch ihren Sprung, so dass Sie den Beweis für die Lieben zu Hause haben.

  • Straußenfarm

Besuchen Sie eine typische Südafrikanische Straußenfarm und stellen Sie sich auf Straußeneier, reiten auf einem Strauß oder streicheln Sie kleine Küken. Viele Farmen bieten auch die Möglichkeit dort zu übernachten.

Reiseinformationen

Routenlänge 1.421km Dauer  7 Tage
Verkehrsmittel Auto Routenverlauf Kapstadt-Paarl-Barrydale-Oudtshoorn-George-Wilderness-Knysna-Tsitsikamma National Park- Plettenberg Bay-Mossel Bay-Albertinia-Swellendam-Betty's Bay-Kapstadt
Startort  Kapstadt Beste Reisezeit Zwischen Dezember -Apri
Zielort Kapstadt Länder Südafrika


  • Wetterkarte
  Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximaltemperatur  26°  25°  25°  23°  20°  18°  18°  18°  19°  21°  23°  25°
Minimaltemperatur  16°  14°  12°  9°  8°  7°  8°  9°  11°  13°  15°  16°
Sonnenstunden  11h  11h  9h  7h  6h  6h  6h  7h  8h  9h  10h  11h
Wassertemperatur  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -
Regentage  1  1  3  5  9  10  11  10  8  5  2  1


  • Auskünfte

www.gardenroute.de - die Garden Route auf einem Klick

www.gardenroute.co.za - Unterkünfte können hier gebucht werden

www.gardenroute.org - Viele Informationen und Möglichkeit der Buchung von Unterkünften

www.passion-southafrica.com -  Vorschläge für Reiserouten

www.southafrica.net - Seite des Südafrikanischen Tourismusverband


  • Tipps für eine stressfrei Reise

Denken Sie immer daran, ausreichend Benzin im Tank zu haben. In Südafrika muss man zwischen Ortschaften bzw. Ballungsräumen viele Kilometer durch verlassene Landschaften fahren und dort sind Tankstellen eher eine Seltenheit. Deshalb ist Empfehlenswert, sobald der Tank auf halb ist und eine Tankstelle in der Nähe, sofort zu tanken. Und denken Sie daran bei einem Mietwagen darauf zu achten, dass eine Klimaanlage vorhanden ist. Gerade im Sommer wird es an der Garden Route sehr heiß und wenn man viel Zeit im Auto verbringt, kann dies sehr unangenehm werden

Video zur Garden Route

  • Kleiner Einblick in eine Rundreise an der Garden Route und durch die Kapregion untermalt mit schöner Musik und atemberaubenden Bilden Spieldauer: 2,52 Minuten; in Farbe; Sprachen: -

Autor: Sabrina Lecker